Altes Zollhaus in Altenbrück bei Steinenbrück

                          (erbaut um 1675) 

Genaue Angaben  über das "Alte Zollhaus" gibt es scheinbar nicht. Bezogen auf die Jahreszahl seiner Erbauung im Jahre 1675, zählt das Gebäude zu den ältesten Fachwerkbauten der Stadt Overath.

Seinen Namen hat es erhalten, weil sich dort eine Landzollstation zwischen den bergischen Ämtern Porz und Steinbach befunden hat.

Einst war die Strasse die am Zollhaus vorbei führte eine wichtigste Handelstrasse vom Kölner Raum zum Siegerland.

In früherer Zeit, gab es an der vorbei fließenden Sülz noch keine Brücke. Eine Furt durch den Fluss (eine Stelle im Flussbett, die für den Übergang geeignet war.)

Eine Holzbrücke, die dann später über den Fluss gebaut worden war, wurde oft durch Hochwasser beschädigt oder zerstört. Dann wurde um das Jahr 1586 eine erste Steinbrücke über die Sülz gebaut, die im Laufe der Jahrhunderte mehrfach erneuert  und erweitert wurde.

Das Alte Zollhaus in Altenbrück bei Steinenbrück. Für die Entstehung des Fotos würde ich einen Zeitabschnitt zwischen 1920 bis 1930 ansetzen.

 

Ob nun an einer Zollschranke nahe bei der Brücke, oder direkt am Alten Zollhaus der Brückenzoll erhoben wurde, darüber gibt es mehrere Deutungen.

Das "Alte Zollhaus" hier auf einer Zeichnung von Paffenholz wunderschön dargestellt.

 

Auf das hier direkt am Alten Zollhaus der Brückenzoll erhoben wurde, deutet der Laubenvorbau hin, der aus jener Zeit stammen dürfte, vorallem weil die Fenster gezielt auf Strasse und die Brücke gerichtet waren.

Hier noch einmal das Alte Zollhaus von der Zöllnerstrasse aus betrachtet.
Wenn man einige Treppenstufen nach oben steigt, so zusagen hoch unter dem Dach, findet man diese schmucken Räumlichkeiten vor.

Unter dem Laubenvorbau befand sich früher auch die breite Holztür des stattlichen Baus mit zwei Stockwerken und einem hohen zweiteiligen Speicher. Geschichtlich betrachtet war die ganze Anlage mit Sicherheit ein bedeutendes Bauergut.

Neben dem eigentliche Alten Zollhaus liegen noch etwas abseits gelegene Nebengebäude (ehemalige Stallungen etc.)

 

Anfang der 1990er Jahren brannte das Alte Zollhaus teilweise ab, wurde dann aber wieder aufgebaut und saniert.

Zugang zum Biergarten.

 

Aus dem einstigen landwirtschaftlich genutzten Pachthof wurden zwischenzeitlich Räumlichkeiten für Veranstaltungen jeglicher Art geschaffen, denn heute werden sowohl Hauptgebäude wie auch die Nebengebäude als Restaurant unterschiedlich genutzt.   

Biergarten Nr.1
Lokalität zum Biergarten Nr.1
Zugang zum Lokal "El Caribe" mit Biergarten Nr.2
Innenhof vom Lokal "El Caribe" (Biergarten Nr.2)